Verhinderungspflege - Wenn Angehörige einmal Urlaub brauchen!

Pflegende Angehörige müssen in der Regel eine erhebliche Doppelbelastung aus der Pflegetätigkeit und beruflichen oder sonstigen familiären Verpflichtungen bewältigen. Urlaub kann da schon aus rein organisatorischen Aspekten problematisch werden.

Die Verhinderungspflege kann in Anspruch genommen werden, wenn die Pflegeperson wegen Urlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert ist. Es muss kein Nachweis über die Verhinderung erbracht oder die Verhinderung begründet werden!  Angehörige haben selbst dann Anspruch auf Verhinderungspflege, wenn die ambulanten Sachleistungen voll ausgeschöpft werden. Der Leistungsanspruch auf Verhinderungspflege besteht immer zusätzlich. Häusliche Krankenpflege oder Betreuungsleistungen können wir in dieser Zeit, neben den sonstigen Sachleistungen, erbringen.

Ihr Anspruch auf zusätzliche Leistung!

Da die Verhinderungspflege die Pflegeperson ersetzt, ist sie nicht auf Leistungen der Grundpflege bzw. Hauswirtschaft begrenzt. Es gibt eine Vielzahl von Leistungsmöglichkeiten, die wir im Rahmen der Verhinderungspflege anbieten und mit dem Kostenträger abrechnen können.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin:

  • unter der Rufnummer 02405 / 8 65 65 oder
  • nutzen Sie unser vorbereitetes Anfrageformular.

Unser AHK Pflege- & Service-Büro ist geöffnet:

  • Montag bis Freitag, 08:00 bis 16:00 Uhr
  • Außer an Feiertagen